Praktikum bei Leyendecker in Trier

Praktikum bei Leyendecker

Raus aus der Theorie – rein in die Praxis

Du weißt noch nicht welcher Beruf der richtige für Dich ist? Oder Du weißt es schon, aber willst Dich nochmal davon überzeugen? Dann komm zu uns und finde den richtigen Ausbildungs- oder dualen Studienplatz.

Wir bieten Dir Praktikumsstellen zu allen unseren Ausbildungsberufen an. Dich erwartet ein freundliches Team, das Dir im Schnelldurchlauf unsere verschiedenen Abteilungen näher bringen wird. So bekommst Du Einblicke in den Vertrieb (Einzelhandel und Großhandel) und die Beschaffung, bis hin zur Verwaltung und unserer Logistik bzw. unserem Lager. Du packst selbst mit an und erfährst so, ob Deine Vorstellungen vom Beruf mit der Wirklichkeit übereinstimmen. Wir schicken Dich mit einem unserer Lkw-Fahrer auf Tour und auf eine Mitfahrtour mit einem unserer Außendienstler. So erhälst Du einen umfassenden Einblick in die Tätigkeiten bei Leyendecker HolzLand.

Zudem beantworten Dir Fachleute und Auszubildende Fragen und geben Dir Infos aus erster Hand. Auch in Deinem Praktikum wird Dir schon ein wenig Fachwissen vermittelt. In Deiner Praktikumsmappe kannst Du all diese Informationen festhalten. Auch dabei werden Dir unsere Mitarbeiter und Auszubildenden gerne behilflich sein.

In der Regel dauert Dein Praktikum eine Woche. Gern bieten wir Dir aber auch andere Varianten an – vom kurzen Schnupperpraktikum bis zum mehrwöchigen Schulpraktikum.

Das solltest Du mitbringen:

– Interesse am jeweiligen Beruf
– Begeisterungsfähigkeit
– Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit

Bei Deiner Bewerbung solltest Du folgendes beachten:

– Kontrolliere, ob Deine Bewerbung auch komplett vollständig ist, d.h.: Anschreiben, Lebenslauf, ggfs. Lichtbild, Zeugnisse und ggfs. Praktikumsnachweise
– Angabe des Ausbildungsberufes, in dem Du das Praktikum ausüben möchtest
– Angabe des Praktikumszeitraums

Hat uns Deine Bewerbung zugesagt, laden wir Dich zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch mit unserer Ausbildungsleitung Anke Kießling ein. Hier kannst Du uns dann nochmal von Deinen Fähigkeiten und Deiner Persönlichkeit überzeugen. Schon kurze Zeit später bekommst Du eine Rückmeldung, ob Du unser nächster Praktikant bist.

Nils Lutz hat bei uns ein Praktikum im Zeitraum vom 17.09.2018 – 28.09.2018 absolviert. Hier berichtet er nun von seinen Erfahrungen und warum er Leyendecker HolzLand gewählt hat.

Warum hast Du Dich für ein Praktikum bei Leyendecker HolzLand entschieden?

Schon lange ist der Rohstoff Holz in unserer Familie ein bekanntes Thema. Das liegt daran, dass mein Vater und auch mein Bruder den Beruf des Schreiners gelernt haben. Leyendecker HolzLand war mir bereits bekannt, da mein Bruder nach seiner Schreinerausbildung ein duales Studium in diesem Betrieb begonnen hat. Seine Erzählungen über die Tätigkeiten und Abläufe in der Firma weckten mein Interesse am Rohstoff Holz und besonders am Unternehmen.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Leyendecker HolzLand aus?

Das ist schwer zu sagen, denn in meinem Praktikum war ich in vielen Abteilungen tätig, die sich alle von Grund auf unterscheiden. Im Vertrieb steht der Kundenkontakt im Vordergrund, im Einkauf hingegen die Beschaffung von Waren und im Lager das Kommissionieren unserer Produkte, sowie der Wareneingang. In der Marketing-Abteilung steht die Vermarktung, sowie die Gestaltung natürlich an erster Stelle. Für das Rechnungswesen ist die Verwaltung zuständig.

Welche Tipps würdest Du einem Praktikanten geben, der sich bei uns bewerben möchte?

Informiere Dich auf jeden Fall über das Unternehmen, in dem Du Dich bewirbst. Natürlich sollst Du Interesse für den Betrieb und die einhergehenden Tätigkeiten mitbringen. Im Bewerbungsgespräch solltest Du Dich von einer natürlichen Seite zeigen und nicht übertreiben, sondern bei der Wahrheit bleiben – ein authentisches Auftreten kommt immer gut an.

Welche Highlights nimmst Du aus dem Praktikum mit?

Besonders gut hat es mir auf jeden Fall gefallen, dass ich alle Abteilung durchlaufen habe und somit einen Einblick in das gesamte Unternehmen bekomme habe. Toll fand ich es auch, dass ich nicht als einfacher Praktikant gesehen wurde, sondern vollständig ins Tagesgeschäft eingebunden wurde und eigene Ideen einbringen durfte.

Hannah Lehnen hat bei uns ein Praktikum im Zeitraum vom 01.10.2018 – 05.10.2018  absolviert. Hier berichtet sie nun von ihren Erfahrungen und warum sie Leyendecker HolzLand gewählt hat.

Warum hast Du Dich für ein Praktikum bei Leyendecker HolzLand entschieden?

Durch den guten Ruf der Ausbildung bei Leyendecker bin ich auf die Firma gekommen. Außerdem fand ich es gut, dass man viel Abwechslung hat, da man ja in alle Abteilungen reinschaut. Das hat man nicht überall.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Leyendecker HolzLand aus?

Das ist schwer zu beantworten, da ich ja immer in unterschiedlichen Bereichen war und die Abläufe dementsprechend auch verschieden sind.

Welche Tipps würdest Du einem Praktikanten geben, der sich bei uns bewerben möchte?

Dass man einfach freundlich, offen und ehrlich ist. Außerdem das man auch wirklich Interesse und Lust auf das Praktikum hat.

Welche Highlights nimmst Du aus dem Praktikum mit?

Ich fand es gut, dass man die Möglichkeit hatte in die verschiedenen Bereiche reinzuschauen und somit einen groben Einblick der jeweiligen Abteilung und ihrer Aufgaben bekommen hat. Außerdem fand ich, dass man immer so weit wie es möglich war mit eingebunden wurde.

Zurück